Bochum: „Inklusion als städtische Aufgabe!“

Der gestrige Neujahrsempfang der Linken im Rat war mit über 100 Gästen aus Gewerkschaften, Initiativen, Wohlfahrtsorganisationen und der Bochumer Bevölkerung wieder gut besucht. Der Empfang stand ganz im Zeichen der Inklusion. Zunächst hielt Dr. Birgit Rothenberg von der TU Dortmund und von Mobile – Selbstbestimmtes Leben Behinderter e.V. zum Thema „Inklusion als städtische Aufgabe“ einen Gastbeitrag. Die Linksfraktion hat in diesem Jahr zum ersten Mal die Redebeiträge von einer Gebärdendolmetscherin übersetzen lassen und auch die Band war inklusiv. In ihrem Beitrag forderte Dr. Rothenberg die Kommunen auf, mehr für die Inklusion zu tun. Dazu müsse die Stadt zum einen Geld in die Hand nehmen und zum anderen die Barrierefreiheit auf allen Ebenen im Blick haben. Der Abbau z.B. von baulichen Barrieren dürfe nicht immer nur als Kostenfaktor gesehen werden, sondern müsse eine Selbstverständlichkeit sein. Davon sieht Dr. Rothenberg unsere Gesellschaft noch weit entfernt: „Aber während ich lese und höre ‚Inklusion kostet!’ oder auch ‚Behinderte kosten!’ höre ich nicht ‚Jahrzehntelang haben wir mit Barrieren gebaut, hat unsere Bauaufsicht zugelassen, dass das Geld

z.B. für Aufzüge eingespart wurde, dass fehlgeplant wurde. Das muss und wird jetzt aufhören‘ oder ‚das rächt sich jetzt, nun müssen wir das Versäumte aufholen!‘ “ Auf einen weiteren wichtigen Aspekt wies Dr. Rothenberg hin: Inklusion fände häufig im Unauffälligem, im Kleinen statt. Es seien kleine Projekte und Vorhaben, die gelängen, gemeinsam gestaltete Sportfeste, Radtouren, einzelne Arbeitsplätze, adaptierte VHS-Kurse. „Es gilt, solche Beispiele wahrzunehmen und zu würdigen – sie werden ein Inklusionsmotor sein, den wir brauchen“, war sich Rothenberg sicher.

Quelle: www. linksfraktion­-bochum.de

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: