Nach der Tarifbewegung ist vor der Tarifbewegung

Nur noch 50 Prozent der Unternehmen insgesamt in der Metallund Elektroindustrie unterliegen derzeit der Tarifbindung, ca. 30 Prozent in den ostdeutschen und 65 Prozent in den westdeutschen Bundesländern.

Zum ersten Mal bezog u. a. deshalb die IG Metall bei der letzten Tarifauseinandersetzung systematisch auch Betriebe ohne Tarifbindung mit ein. In den letzten Wochen sind bundesweit 40 Betriebe mit mehr als 10 000 Beschäftigten zusätzlich in den Tarif geholt worden. Das ist ein bemerkenswerter Erfolg. In mehr als hundert Betrieben laufen derzeit noch entsprechende Verhandlungen und Auseinandersetzungen. Teilweise wenden die Belegschaften Streikmaßnahmen an, um die Tarifbindung durchzusetzen.

Spätestens mit der nächsten Tarifbewegung kommt zusätzlich das Thema „Arbeitszeit“ wieder auf die Tagesordnung. Beschäftigte wollen die Hoheit über ihre Zeit zurück. Entgrenzung der Arbeit ist ebenso Thema wie Regelungen zum mobilen Arbeiten, zum „homeoffice“ und auch zur Angleichung der Tarifarbeitszeit in Ost und West.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: