Kategorie-Archive: Regionales und Gewerkschaftliches

Wir sind viele. Wir sind eins. – Aufruf des Deutschen Gewerkschaftsbundes zum Tag der Arbeit

Alle Erfolge, die Gewerkschaften in den vergangenen Jahrzehnten erreicht haben, leben hieraus: Wir sind viele, wir sind eins! Wir sind viele: Wir sind Junge und Alte, Frauen und Männer, Migrantinnen und Migranten, Beschäftigte, Erwerbslose, Rentnerinnen und Rentner. Wir sind eins:

Wir sind viele. Wir sind eins. – Aufruf des Deutschen Gewerkschaftsbundes zum Tag der Arbeit

Alle Erfolge, die Gewerkschaften in den vergangenen Jahrzehnten erreicht haben, leben hieraus: Wir sind viele, wir sind eins! Wir sind viele: Wir sind Junge und Alte, Frauen und Männer, Migrantinnen und Migranten, Beschäftigte, Erwerbslose, Rentnerinnen und Rentner. Wir sind eins:

EGB-Position zur sozialen Säule

In seinem Positionspapier (Working for a better deal for all workers) zur sozialen Säule listet der EGB umlaufende Forderungen zu diversen Gegenständen, mischt aber auch munter erwünschte Zustände wie auf Fairness basierte soziale Beziehungen und ureigene gewerkschaftliche Aufgaben mit politisch

EGB-Position zur sozialen Säule

In seinem Positionspapier (Working for a better deal for all workers) zur sozialen Säule listet der EGB umlaufende Forderungen zu diversen Gegenständen, mischt aber auch munter erwünschte Zustände wie auf Fairness basierte soziale Beziehungen und ureigene gewerkschaftliche Aufgaben mit politisch

Auf dem Weg zu einem sozialen Europa? 

Eine Bewertung zum Vorschlag einer „Europäischen Säule sozialer Rechte“ Was bedeutet die Initiative der EU-Kommission für die Zukunft der Sozialsysteme? Wir dokumentieren aus der aktuellen Stellungnahme der „Deutschen Sozialversicherung Europavertretung“ (Träger dieser Lobby sind die gesetzlichen Kranken-, Renten- und Unfallversicherungen),

Auf dem Weg zu einem sozialen Europa? 

Eine Bewertung zum Vorschlag einer „Europäischen Säule sozialer Rechte“ Was bedeutet die Initiative der EU-Kommission für die Zukunft der Sozialsysteme? Wir dokumentieren aus der aktuellen Stellungnahme der „Deutschen Sozialversicherung Europavertretung“ (Träger dieser Lobby sind die gesetzlichen Kranken-, Renten- und Unfallversicherungen),

BuGa-Chef: „… vergleichbare Situation noch nie gehabt“ – also gute Aussichten

von Thomas Trüper Mit 68.322 zu 66.369 Stimmen haben die Mannheimer Wählerinnen und Wähler in dem vom Gemeinderat beschlossenen Bürgerentscheid eine äußerst knappe Entscheidung zugunsten der Bundesgartenschau im Jahr 2023 (BuGa23) herbeigeführt. Das Quorum von 57.498 Stimmen wurde deutlich überschritten.

BuGa-Chef: „… vergleichbare Situation noch nie gehabt“ – also gute Aussichten

von Thomas Trüper Mit 68.322 zu 66.369 Stimmen haben die Mannheimer Wählerinnen und Wähler in dem vom Gemeinderat beschlossenen Bürgerentscheid eine äußerst knappe Entscheidung zugunsten der Bundesgartenschau im Jahr 2023 (BuGa23) herbeigeführt. Das Quorum von 57.498 Stimmen wurde deutlich überschritten.

Deutzer Hafen: Hochwasserschutz beachten! Arbeitsplätze verteidigen! Industriestandort stärken!

von Michael Weisenstein Seit vielen Jahren wird über die künftige Nutzung des Deutzer Hafens diskutiert. Der Deutzer Hafen ist ein wesentlicher Bestandteil des Masterplans von Albert Speer. Jetzt hat die „Kölnische Rundschau“ erfahren, was die Stadt und ihr Stadtbaudezernent planen:

Deutzer Hafen: Hochwasserschutz beachten! Arbeitsplätze verteidigen! Industriestandort stärken!

von Michael Weisenstein Seit vielen Jahren wird über die künftige Nutzung des Deutzer Hafens diskutiert. Der Deutzer Hafen ist ein wesentlicher Bestandteil des Masterplans von Albert Speer. Jetzt hat die „Kölnische Rundschau“ erfahren, was die Stadt und ihr Stadtbaudezernent planen:

Roma in Bergheim

von Barbara Laakmann Seit Anfang 2012 leben in Bergheim (NRW, Nähe Köln) in einem Hochhauskomplex einige Hundert Menschen aus Rumänien. Die Häuser sind heruntergekommen, in extrem schlechtem Zustand, sie waren schon in der Vergangenheit Adresse für kurzfristige Mietverhältnisse von Familien

Roma in Bergheim

von Barbara Laakmann Seit Anfang 2012 leben in Bergheim (NRW, Nähe Köln) in einem Hochhauskomplex einige Hundert Menschen aus Rumänien. Die Häuser sind heruntergekommen, in extrem schlechtem Zustand, sie waren schon in der Vergangenheit Adresse für kurzfristige Mietverhältnisse von Familien

Zur Diskussion der Wahlergebnisse der Linken in München Stadt

von Brigitte Wolf Wenn die Linke in München binnen 8 Tagen bei der Landtagswahl 2,3%, bei den Wahlen zum Bezirkstag 3,4% und bei den Wahlen zum Bundestag 4,6% erzielte, so macht das erstens sehr deutlich, dass eine Wahlentscheidung für die

Zur Diskussion der Wahlergebnisse der Linken in München Stadt

von Brigitte Wolf Wenn die Linke in München binnen 8 Tagen bei der Landtagswahl 2,3%, bei den Wahlen zum Bezirkstag 3,4% und bei den Wahlen zum Bundestag 4,6% erzielte, so macht das erstens sehr deutlich, dass eine Wahlentscheidung für die

Auseinandersetzung in Altona-Altstadt: Ein Viertel wird stigmatisiert – und wehrt sich

von Christiane Schneider In der Nacht vom 11. auf den 12. Juli eskalierte ein sogenannter Schwerpunkteinsatz der Polizei in Altona-Altstadt. Die Darstellungen der Eskalation können unterschiedlicher kaum sein. Die Polizei teilte per Pressemitteilung mit, dass es im Viertel in den

Auseinandersetzung in Altona-Altstadt: Ein Viertel wird stigmatisiert – und wehrt sich

von Christiane Schneider In der Nacht vom 11. auf den 12. Juli eskalierte ein sogenannter Schwerpunkteinsatz der Polizei in Altona-Altstadt. Die Darstellungen der Eskalation können unterschiedlicher kaum sein. Die Polizei teilte per Pressemitteilung mit, dass es im Viertel in den

Mannheimer Stadtspitze bleibt bei Wasserversorgung durch MVV „aus Kostengründen“ und damit beim Privatisierungsrisiko

von Thomas Trüper In der letzten Sitzung vor der Sommerpause befasste sich der Hauptausschuss des Mannheimer Gemeinderats mit dem Antrag der Linken: „Städtische Wasserversorgung nachhaltig in öffentlichem Eigentum halten!“. Darin forderte die Linke, die Stadtverwaltung möge rechtzeitig vor Auslaufen des

Mannheimer Stadtspitze bleibt bei Wasserversorgung durch MVV „aus Kostengründen“ und damit beim Privatisierungsrisiko

von Thomas Trüper In der letzten Sitzung vor der Sommerpause befasste sich der Hauptausschuss des Mannheimer Gemeinderats mit dem Antrag der Linken: „Städtische Wasserversorgung nachhaltig in öffentlichem Eigentum halten!“. Darin forderte die Linke, die Stadtverwaltung möge rechtzeitig vor Auslaufen des

Bayerische Staatsregierung: Kaum mehr als Symbolpolitik

Wir hatten in der vorigen Ausgabe der „Politischen Berichte“ zu der Räumung eines Camps von protestierenden Flüchtlingen in München die Stellungnahme des Bayerischen Flüchtlingsrats abgedruckt. Die Hoffnung, dass sich trotz des harten polizeilichen Vorgehens etwas an der Asylpolitik ändert, hat

Bayerische Staatsregierung: Kaum mehr als Symbolpolitik

Wir hatten in der vorigen Ausgabe der „Politischen Berichte“ zu der Räumung eines Camps von protestierenden Flüchtlingen in München die Stellungnahme des Bayerischen Flüchtlingsrats abgedruckt. Die Hoffnung, dass sich trotz des harten polizeilichen Vorgehens etwas an der Asylpolitik ändert, hat

Bundesgartenschau Mannheim: Gemeinderat für Bürgerentscheid – CDU erzwingt absurden Termin

von Thomas Trüper MANNHEIM. In seiner Sitzung am 18. Juni hat der Gemeinderat beschlossen, die Wahlberechtigten in Mannheim parallel zur Bundestagswahl am 22. September folgendes zu fragen: „Soll Mannheim zur nachhaltigen Entwicklung eines Grünzugs Nordost im Jahr 2023 eine Bundesgartenschau

Bundesgartenschau Mannheim: Gemeinderat für Bürgerentscheid – CDU erzwingt absurden Termin

von Thomas Trüper MANNHEIM. In seiner Sitzung am 18. Juni hat der Gemeinderat beschlossen, die Wahlberechtigten in Mannheim parallel zur Bundestagswahl am 22. September folgendes zu fragen: „Soll Mannheim zur nachhaltigen Entwicklung eines Grünzugs Nordost im Jahr 2023 eine Bundesgartenschau

NSU-Anschläge – Beratung für Betroffene in Köln

von Jörg Detjen Köln bietet den Opfern der rechtsextremen NSU-Anschläge in der Keupstraße und der Probsteigasse ein zusätzliches aufsuchendes Beratungsangebot an. Wenn auch sehr, sehr spät, ist dies trotzdem eine wichtige öffentliche Reaktion auf die Anschläge in den Jahren 2000

NSU-Anschläge – Beratung für Betroffene in Köln

von Jörg Detjen Köln bietet den Opfern der rechtsextremen NSU-Anschläge in der Keupstraße und der Probsteigasse ein zusätzliches aufsuchendes Beratungsangebot an. Wenn auch sehr, sehr spät, ist dies trotzdem eine wichtige öffentliche Reaktion auf die Anschläge in den Jahren 2000

Kommunalwahl in Schleswig-Holstein: Linke: Herbe Verluste und kleine Leuchttürme

von Edda und Karl-Helmut Lechner Voller Zuversicht ist Die Linke in Schleswig-Holstein zu den Kommunalwahlen am 26. Mai 2013 angetreten. Nachdem sie im vergangenen Jahr mit einem Ergebnis von nur 2,2 % nicht wieder in den Landtag einziehen konnte, hatte

Kommunalwahl in Schleswig-Holstein: Linke: Herbe Verluste und kleine Leuchttürme

von Edda und Karl-Helmut Lechner Voller Zuversicht ist Die Linke in Schleswig-Holstein zu den Kommunalwahlen am 26. Mai 2013 angetreten. Nachdem sie im vergangenen Jahr mit einem Ergebnis von nur 2,2 % nicht wieder in den Landtag einziehen konnte, hatte

Industrielle Prozess- und Produktionsstrukturen im Umbruch: Neue Herausforderungen für die Industriegewerkschaften

von Bruno Rocker und Rüdiger Lötzer Die IG Metall hat es hinbekommen. Noch vor dem Beginn der für Streikmaßnahmen ungünstigen Ferienzeit haben bundesweite Warnstreiks und die Androhung einer Urabstimmung für den Erzwingungsstreik im Tarifbezirk Bayern zu einem respektablen Verhandlungsergebnis geführt.

Industrielle Prozess- und Produktionsstrukturen im Umbruch: Neue Herausforderungen für die Industriegewerkschaften

von Bruno Rocker und Rüdiger Lötzer Die IG Metall hat es hinbekommen. Noch vor dem Beginn der für Streikmaßnahmen ungünstigen Ferienzeit haben bundesweite Warnstreiks und die Androhung einer Urabstimmung für den Erzwingungsstreik im Tarifbezirk Bayern zu einem respektablen Verhandlungsergebnis geführt.

Schwarze Listen im englischen Bausektor

von Rolf Gehring Ein dem schottischen Unterhaus am 26. März vorgelegter Bericht deckt die Praxis des Gebrauchs schwarzer Listen in der englischen Bauwirtschaft auf. Sich über den Kauf schwarzer Listen unliebsame Gewerkschafter vom Hals zu halten, war im Vereinigten Königreich

Schwarze Listen im englischen Bausektor

von Rolf Gehring Ein dem schottischen Unterhaus am 26. März vorgelegter Bericht deckt die Praxis des Gebrauchs schwarzer Listen in der englischen Bauwirtschaft auf. Sich über den Kauf schwarzer Listen unliebsame Gewerkschafter vom Hals zu halten, war im Vereinigten Königreich