Kategorie-Archive: Rosemarie Steffens

Burkaverbot im Tarifvertrag

Der hessische Innenminister Beuth (CDU) kann das von der CDU angestrebte Burka-Verbot im öffentlichen Dienst auch wegen der Regierungskoalition mit den Grünen gesetzlich derzeit nicht umsetzen. Für ein solches Verbot gibt es aber auch keinen Handlungsbedarf. Von Seiten der CDU

Burkaverbot im Tarifvertrag

Der hessische Innenminister Beuth (CDU) kann das von der CDU angestrebte Burka-Verbot im öffentlichen Dienst auch wegen der Regierungskoalition mit den Grünen gesetzlich derzeit nicht umsetzen. Für ein solches Verbot gibt es aber auch keinen Handlungsbedarf. Von Seiten der CDU

RECHTS AUSSEN

Journalistenverband verlangt Medienpräsenz bei AfD-Parteitagen Klar müsse sein, dass der AfD-Bundesparteitag im April medienöffentlich sein werde. DJV-Vorsitzender F. Überall: „Der Bundesparteitag wird Nagelprobe sein, ob die AfD demokratische Gepflogenheiten akzeptiert.“ In Sachsen wurde eine „Spiegel“-Redakteurin von der Teilnahme am AfD-Landesparteitag

RECHTS AUSSEN

Journalistenverband verlangt Medienpräsenz bei AfD-Parteitagen Klar müsse sein, dass der AfD-Bundesparteitag im April medienöffentlich sein werde. DJV-Vorsitzender F. Überall: „Der Bundesparteitag wird Nagelprobe sein, ob die AfD demokratische Gepflogenheiten akzeptiert.“ In Sachsen wurde eine „Spiegel“-Redakteurin von der Teilnahme am AfD-Landesparteitag

Proteste gegen Ehrung der lettischen Waffen-SS sollen sich auf europäische Städte ausweiten

Am 16. März 2017, dem „Tag der Legionäre“ werden in der lettischen Hauptstadt Riga – wie jedes Jahr seit 1991 – mit einem Gottesdienst, einem Ehrenmarsch und einer großen Kundgebung am Freiheitsdenkmal die Veteranen der lettischen Einheiten der Waffen-SS geehrt.

Proteste gegen Ehrung der lettischen Waffen-SS sollen sich auf europäische Städte ausweiten

Am 16. März 2017, dem „Tag der Legionäre“ werden in der lettischen Hauptstadt Riga – wie jedes Jahr seit 1991 – mit einem Gottesdienst, einem Ehrenmarsch und einer großen Kundgebung am Freiheitsdenkmal die Veteranen der lettischen Einheiten der Waffen-SS geehrt.

Nationale und internationale Kritik an Höckes Dresdner Rede

Der Präsident des Zentralrates der Juden in Deutschland, Josef Schuster: „Das Berliner Holocaust-Denkmal als ‚Denkmal der Schande‘ zu bezeichnen, ist völlig inakzeptabel“. Damit trete der Thüringer AfD-Vorsitzende das Andenken an die sechs Millionen ermordeten Juden mit Füßen und relativiere das

Nationale und internationale Kritik an Höckes Dresdner Rede

Der Präsident des Zentralrates der Juden in Deutschland, Josef Schuster: „Das Berliner Holocaust-Denkmal als ‚Denkmal der Schande‘ zu bezeichnen, ist völlig inakzeptabel“. Damit trete der Thüringer AfD-Vorsitzende das Andenken an die sechs Millionen ermordeten Juden mit Füßen und relativiere das

Die Berufsverbote – ein unrühmliches Kapitel in der deutschen Geschichte

Anlässlich des 45. Jahrestages des Radikalenerlasses, der am 28. Januar 1972 von der Ministerpräsidentenkonferenz der Bundesländer beschlossen worden war, führte das Bündnis „Berufsverbote Hessen“ eine Kundgebung vor dem Hessischen Landtag durch. Das Bündnis besteht aus IG Metall Bezirk Mitte, Verdi

Die Berufsverbote – ein unrühmliches Kapitel in der deutschen Geschichte

Anlässlich des 45. Jahrestages des Radikalenerlasses, der am 28. Januar 1972 von der Ministerpräsidentenkonferenz der Bundesländer beschlossen worden war, führte das Bündnis „Berufsverbote Hessen“ eine Kundgebung vor dem Hessischen Landtag durch. Das Bündnis besteht aus IG Metall Bezirk Mitte, Verdi

Der Angriff auf die Hessische Verfassung

Der folgende Artikel wurde von Manfred Coppik geschrieben und wird hier leicht gekürzt dokumentiert. Manfred Coppik war seit 2008 stellvertretender hessischer Landesvorsitzender der Partei Die Linke. Seit der Kommunalwahl im März 2016 arbeitete er für die Linke-Fraktion im Offenbacher Stadtparlament,

Der Angriff auf die Hessische Verfassung

Der folgende Artikel wurde von Manfred Coppik geschrieben und wird hier leicht gekürzt dokumentiert. Manfred Coppik war seit 2008 stellvertretender hessischer Landesvorsitzender der Partei Die Linke. Seit der Kommunalwahl im März 2016 arbeitete er für die Linke-Fraktion im Offenbacher Stadtparlament,